Wir gratulieren zum erfolgreichen Abschluss und der guten Ergebnisse des Projektverbundes "BayKlimaFit - Strategien zur Anpassung von Kulturpflanzen an den Klimawandel"

Der Projektverbund hatte das Ziel wichtige Erkenntnisse für die Anpassung von Kulturpflanzen an den Klimawandel zu erforschen und somit einen Beitrag zur Klima-Anpassungsstrategie Bayerns zu leisten. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass unsere Kulturpflanzen teilweise extremem Stress bei stark wechselnden Umweltbedingungen ausgesetzt sind und diesem widerstehen müssen. Gelingt es, die molekularen Mechanismen zu verstehen, die Pflanzen (Mais, Gerste, Weizen, etc. wurden erforscht) nutzen, um sich gegen abiotischen Stress wie Staunässe, Kälte, Trockenheit oder Hitze zu wappnen, können effiziente Strategien zur Stärkung ihrer Widerstandsfähigkeit entwickelt werden. Die daraus entstehenden Maßnahmen stehen im direkten Einklang mit den Maßnahmen, die im Rahmen der Bayerischen Klima-Anpassungsstrategie (BayKLAS) vorgeschlagen wurden. 

Mehr Informationen zur Forschung und des Verbundes finden Sie hier. 


Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaft geht an Klima-Ökonomen

am 8.10.18 in Stockholm verliehen

Prof. Dr. William Nordhaus, Yale Universität
Prof. Dr. William Nordhaus, Yale Universität
Prof. Dr. Paul Romer, New York University
Prof. Dr. Paul Romer, New York University

Die Königlich-Schwedische Wissenschaftsakademie in Stockholm hat William Nordhaus und Paul Romer mit dem Nobelpreis für Wirtschaft ausgezeichnet. Die beiden US-Ökonomen beschäftigen sich mit der Frage, welche ökonomischen Auswirkungen Klimawandel und technische Innovationen haben. Sie Beide haben Modelle konstruiert, "die erklären, wie die Marktwirtschaft mit Natur und Wissen interagiert"