Teilprojekt 1

 

Dendroökologie

Das Teilprojekt hat zwei Schwerpunkte: Über ein Netzwerk von jeweils fünf über die Fläche des Freistaates verteilten Hochlagen- und Tieflagenstandorten werden physiologische, ökologisch-strukturelle, biochemische und zuwachskundliche Reaktionen wichtiger Waldbaumarten auf den Witterungsverlauf in Abhängigkeit von Großwetterlagen analysiert. Diese Indikatoren werden in einem neuen Modell integriert, das Aussagen über die Vitalität und den Stresszustand der Bäume erlaubt. Aus der dispersen räumlichen Lage und den verschiedenen Höhenstufen soll ein dendroökologisches Indikatornetzwerk für Bayern etabliert werden, das zur besseren Erklärung regionaler Zuwachsmuster und zur Einschätzung der Gefährdungspotentiale bei Extremwetterlagen für einzelne Waldgebiete bei konkreten Großwetterlagen dient.


Der zweite Schwerpunkt besteht in der Etablierung eines internet-basierten Netzwerkes von 10 "talking trees", die jeweils nahe der Waldforschungsgebiete an Orten von öffentlichem Interesse stehen. Diese Bäume sind mit physiologischen Messinstrumenten versehen, die in Echtzeit die Beobachtung der Reaktion der Bäume auf klimatologische Einflussgrößen registrieren. Schülerinnen und Schüler von Partnerschulen übersetzen die Reaktionen "ihres" talking trees auf die meteorologische Situation in die Alltagssprache und tragen somit zur Umweltbildung weiter Bevölkerungsteile bei.

Projektleitung: 

Prof. Dr. Achim Bräuning

Institut für Geographie

Lehrstuhl für Geographie

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Wetterkreuz 15

91058 Erlangen

Tel: +49  9131 85 29372

Email